barscaret-downcaret-leftcaret-rightcaret-upcheckchevron-leftchevron-rightfile-pdfinfosign-in-altsignin text-widthtimesyoutube

Device Management Blog

Mobile Endgeräte für Bewohner von Pflegeheimen einrichten

How to Set Up Mobile Devices for Nursing Home Residents

Während der COVID-19-Pandemie sind digitale Kommunikationswege für alle Menschen zu einer Notwendigkeit geworden, nicht nur für Menschen, die versuchen, Ihre Arbeit aus der Ferne zu erledigen.

Die meisten Länder haben Ihre Bürger angewiesen, zu Hause zu bleiben, um die Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu begrenzen. Dies bedeutet auch, dass es viele alte Menschen gibt, die in der Lage sein müssen, aus der Ferne mit ihren Krankenschwestern und Familienmitgliedern Kontakt aufzunehmen

Wir haben mit vielen Organisationen aus dem Gesundheitswesens zusammengearbeitet und sie dabei unterstützt ein Mobile Device Management (MDM) System einzuführen. Da der Bedarf an digitaler Kommunikation und Fernüberwachung von Patienten aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs weiter zunimmt, glauben wir, dass MDM Systeme eine Erleichterung für Pflegeheime und andere Pflegeeinrichtungen bieten können.

3 Möglichkeiten, wie Pflegeeinrichtungen von einem Mobile Device Management (MDM) System profitieren können

Die Geräteeinrichtung erfolgt schneller und kann per Fernzugriff durchgeführt werden

Beim Kauf neuer Geräte können Sie diese aus der Ferne konfigurieren und daher auch direkt an den Endbenutzer senden. Durch die Erstellung von Richtlinien und deren Verteilung auf die verwalteten Geräte können Sie einfach festlegen, welche Einstellungen und Einschränkungen vorgenommen werden sollen, sowie welche Anwendungen automatisch installiert werden.

Apps können aus der Ferne auf Geräte installiert werden

In Situationen, in denen die Bewohner der Pflegeeinrichtung ihre Familienmitglieder nicht persönlich treffen können, werden digitale Kommunikationsmittel wichtig. Mit einem MDM System können Sie einfach sicherstellen, dass alle mobilen Geräte über entsprechende Anwendungen verfügen, indem Sie Anwendungen aus der Ferne installieren.

Die Fernverwaltung ermöglicht eine sichere Nutzung der Geräte

Wenn Geräte durch ein MDM-System verwaltet werden, kann eine sichere Nutzung der Geräte gewährleisten werden, indem Geräteeinstellungen aus der Ferne vorgenommen werden können. Und falls ein Gerät verloren geht, können Sie es über das MDM System verfolgen, sperren und löschen. Darüber hinaus können Sie auf Echtzeitdaten zu jedem Gerät und dessen Sicherheitsstatus zugreifen.

Wie man mobile Geräte mit Miradore MDM einrichtet

Wir haben eine Liste nützlicher Funktionen für die Verwaltung und Konfiguration von Geräten aus der Ferne zusammengestellt, um Pflegeeinrichtungen und ihren Bewohnern bzw. Heimhilfen und Patienten die Nutzung mobiler Geräte zu erleichtern.

1. Geräte in die Verwaltung aufnehmen

Wenn Sie neue Geräte kaufen, müssen diese zuerst in Miradore registriert werden. Technisch gesehen muss ein Client oder ein MDM-Profil auf dem Gerät installiert werden, um die Fernverwaltung zu ermöglichen. Darüber hinaus können Sie Zeit sparen, indem Sie die Geräteregistrierung mit Google Zero-Touch Enrollment, Samsung Knox Mobile Enrollment oder Apple Business Manager automatisieren.

Android Geräte in die Verwaltung aufnehmen

Wenn Sie Android-Geräte registrieren, können Sie zwei verschiedene Modi wählen: Arbeitsprofil oder Geräteeigentümer. Bei der Verwaltung von Patientengeräten empfehlen wir Ihnen, den Geräteeigentümermodus zu verwenden, um Nutzungseinschränkungen festlegen zu können oder dem Gerätebenutzer das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen zu verweigern. Bitte beachten Sie, dass diese Verwaltungsmethode für die Registierung ein zurücksetzen auf die Werkseinstellungen erfordert.

Darüber hinaus können Sie etwas Zeit sparen, indem Sie die Registrierung und Konfiguration neuer firmeneigener Geräte mit Google Zero-Touch-Registrierung und Samsung Knox Mobile Enrollment automatisieren.

Wenn Sie das Android-Arbeitsprofil verwenden möchten, finden Sie hier eine entsprechende Anleitung.

iOS Geräte in die Verwaltung aufnehmen

Es gibt zwei Verwaltungsmodi für iOS-Geräte: Supervised und nicht Supervised. Für die Verwaltung von Patientengeräten empfehlen wir Ihnen den Supervised Modus, der eine bessere Kontrolle über die Geräte ermöglicht.

Wenn Sie Android- und iOS-Geräte, die bereits im Einsatz sind, verwalten möchten, wenden Sie sich an uns. Wir helfen Ihren den besten Weg zur Aufnahme ins MDM System zu finden.

2. Installieren Sie alle erforderlichen Apps

Mit unserem MDM System können Sie jede beliebige Anwendung wie Zoom, WhatsApp oder SayHi auf mehreren Geräten gleichzeitig installieren oder jede Anwendung auf eine Blacklist setzen, die Ihrer Meinung nach potenziell problematisch wäre. Zusätzlich können Sie alle notwendigen Kontakte per Fernzugriff auf Android-Geräte verteilen.

App Installation auf Android

App Installation auf iOS

Bitte beachten Sie, dass die meisten Anwendungen ein Benutzerkonto erfordern, das nicht per Fernzugriff mit MDM-Software hinzugefügt werden kann.

3. Einschränkungen für die mobile Endgeräte festlegen

In den meisten Fällen ist es vorteilhaft, Einschränkungen für die Nutzung von Geräten festzulegen. Mit einem MDM-System können Sie Anwendungen auf eine Blacklist setzen und dem Benutzer das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen oder das Ändern der Geräteeinstellungen verbieten.

4. Verlorene Geräte wiederfinden

Falls eines der Geräte verloren geht, können Sie es aus der Ferne verfolgen, sperren und löschen.

Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung Ihrer mobilen Geräte benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir können Ihnen sowohl bei neu gekauften als auch bei bereits im Einsatz befindlichen Geräten helfen.