barscaret-downcaret-leftcaret-rightcaret-upcheckchevron-leftchevron-rightfile-pdfinfosign-in-altsignin text-widthtimesyoutube
Lesezeit 2 min

Trennen Sie Arbeit von Freizeit mit Android Work-Profile

Lesezeit 2 min

Phillip Hamada

Arbeitsbezogene Aufgaben, wie das Beantworten von E-Mails oder Telefonkonferenzen, werden heutzutage oft mit mobilen Geräten erledigt. Dadurch wird die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit leicht verwischt, vor allem, wenn das gleiche Gerät für beide Zwecke verwendet wird.

Dies muss jedoch nicht der Fall sein. Mobile Geräte mit Android 5.0 und höher unterstützen ein integriertes "Work-Profile", das die Trennung von Arbeits- und Private Apps ermöglicht und alle arbeitsbezogenen Benachrichtigungen in der Freizeit abschaltet.

Bei Verwendung des Android "Work-Profile" werden alle Arbeit-Apps, Kontakte und Dateien in einem separaten Benutzerprofil gespeichert.

Links: Personal Profile; rechts: Work-Profile

Balance zwischen Arbeit und Freizeit finden

Einer der Vorteile des Android Work-Profile ist, dass Benutzer es ein- und ausschalten können, wann immer sie wollen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten und es schwierig ist, die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zu ziehen.

Wenn das Work-Profile deaktiviert ist, werden alle Arbeit-Apps deaktiviert, was bedeutet, dass sie keine Datenvolumen aufbrauchen oder Benachrichtigungen auslösen.

 

Auf einigen Geräten werden Arbeit-Apps von persönlichen Apps mit einem Aktenkoffer-Symbol anstelle von Tabs getrennt.

Schalten Sie das Work-Profile mit einem Knopfdruck wieder durch das Android-Schnelleinstellungen-Menü an.

Ein Button, um das Arbeitsprofil ein-/auszuschalten.

Separate Profile erhöhen die Datensicherheit

Das Work-Profile hilft Ihnen dabei, eine Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zu ziehen, in dem arbeitsbezogene Apps eindeutig von Ihren persönlichen Apps getrennt werden. Dies ist auch im Hinblick auf die Datensicherheit von Vorteil.

Es erfolgt keine Übertragung von App-Daten zwischen Profilen, was das Gerät und die Daten schützen, wenn ein Nutzer versehentlich eine Malware auf seinem persönlichen Benutzerprofil installiert. Darüber hinaus kann das Work-Profile bei Bedarf gelöscht werden, ohne dass Änderungen am persönlichen Profil vorgenommen werden müssen, z.B. beim Jobwechsel.

Um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten, können Sie das Work-Profile mit einem separaten Pincode oder Fingerabdruck sichern. Selbst wenn jemand Ihr entsperrtes Gerät bekommt, kann er nicht auf Ihre Arbeitsdateien zugreifen. So ist es einfacher Ihr Arbeitsgerät beispielsweise an Ihr Kind auszugeben ohne befürchten zu müssen, dass es versehentlich auf Ihre Arbeit-Apps zugreifen kann.

So aktivieren Sie das Work-Profile

Um das Arbeitsprofil zum Laufen zu bringen, muss Ihr Arbeitgeber eine Enterprise Mobility Management-Software (EMM) verwenden, die Googles Android Enterprise-Dienst unterstützt. Darüber hinaus muss sich Ihr Arbeitgeber über das ausgewählte EMM als Android Enterprise-Benutzer registrieren. Dies ist kostenlos und dauert in der Regel nur ein paar Minuten.

Die cloud-basierte EMM-Software von Miradore ist auf der Liste von Google verifizierten EMMs für Android Enterprise, und Sie können bei Bedarf hoch oder runter skalieren. Es verfügt über viele nützliche Geräteverwaltungs Features und unterstützt Android-, iOS-, macOS- und Windows-Geräte. Darüber hinaus können Sie Miradore verwenden um Ihre Android Work-Profile einzurichten. Der Einstieg in Miradore ist einfach, dazu können Sie die Software zwei Wochen lang kostenlos testen.

Welche Geräte unterstützen das Work-Profile?

Das Work-Profile ist für alle Android-Geräte mit Android 5.0 oder höher verfügbar, unabhängig vom Gerätehersteller. Allerdings kann es einige Unterschiede in der Funktionalität zwischen verschiedenen Gerätemodellen geben.

Wenn Sie ein neues Gerät kaufen, können Sie am einfachsten die Kompatibilität mit Ihrem Arbeitsprofil sicherstellen, indem Sie die Google-Website Android Enterprise Recommended nutzen, die eine Liste von Geräten enthält, für die Google die Kompatibilität überprüft hat.

Phillip Hamada Author background

Von Phillip Hamada

Phill kam im November 2020 als Digital Marketing Specialist zu Miradore. Wenn er nicht Content schreibt oder übersetzt, kann man ihn irgendwo auf einem Basketballplatz finden.

LinkedIn XING